RWS .22 LfB Schrot

RWS .22 LfB Schrot

Zu unserem heutigen Thema lässt sich eigentlich nicht viel sagen, außer: VORSICHT! Der Schein trügt. Findet man die Patrone ohne die Umverpackung auf, so erscheint sie dem ungeübten Auge als klassische Kartuschenmunition. Ist doch der Hülsenmund gecrimpt und kein Geschoss zu erkennen. Anstelle von einem reinen Knall oder sogar Reizstoff beherbergt dieses Laborat eine kleine Schrotladung.


Schrotladungen für Patronen im Kaliber .22 LfB sind ein Nischenprodukt, aber bis heute auch in unseren Breiten zu finden. Verwendet werden diese fast ausschließlich auf geringste Distanz für die Fallenjagd. Die modernen Erzeugnisse zeichnen sich allerdings durch eine zumeist durchsichtige Kunststoffspitze aus, welche dann den Blick auf die Schrotladung ermöglicht. Die Ladungsgewichte liegen dabei meist um die 2 Gramm. Die hier vorliegende RWS Patrone jedoch erinnert zuerst an militärisch genutzte Platzpatronen oder Manövermunition.

 

Erst bei genauer Betrachtung offenbart sich die abgestufte Hülse, welche mit der gecrimpten Spitze die Schrotladung aufnimmt. Trotz der geringen, ballistischen Leistungsfähigkeit dieser Ladung wäre eine Verwechslung fatal. Die Verpackung gibt schließlich endgültige Gewissheit. Die in Troisdorf bei Dynamit Nobel gefertigte Munition ist mit einem Quecksilber freien SINOXID Zündhütchen und einer reduzierten Ladung versehen. Daher ist das funktionssichere Repetieren bei einem Selbstlader nicht gegeben. Zudem sollten Schrotpatronen auch in diesem kleinen Kaliber ausschließlich aus Waffen mit glatten Läufen verschossen werden.

 

Dynamit Nobel hat die Fertigung dieses Produktes vor Jahren eingestellt, doch Munition hält sich bekanntlich lange, auch wenn sie wie in diesem Fall nicht korrosiv ist. Dieser kleine Exot soll uns daher als Anlass dienen den sorgsamen Umgang mit Munition erneut in den Fokus zu stellen. Dies gilt insbesondere für wenig oder unmaskierte Patronen, welche ohne die originäre Verpackung aufgefunden werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.