B&T SIR 40 x 46 mm

B&T SIR 40 x 46 mm

Non oder eher Less Lethal Munition ist nicht erst seit dem G20 Gipfel in Hamburg oder den aktuellen Unruhen in Hongkong und weiten Teilen Südamerikas in aller Munde. Seit Jahrzehnten bemühen sich Hersteller präzise und effektive Wirkmittel zu fertigen, welche aus unterschiedlichen Plattformen zuverlässig verschossen werden können. Dabei liegt der Zielkonflikt offenkundig im Bereich Wirkung und Präzision auf der einen und minimale, bleibende Schäden bei der getroffenen Person. Heute sehen wir uns den Lösungsansatz der B&T AG, vormals Brügger & Thomet AG in Form der SIR 40 x 46 mm Patrone an.

Im Gegensatze zu 40×53mm, sogenannten High Velocity Patronen, scheint 40 x 46 mm Munition auf den ersten Blick geeigneter als nicht tödliches Wirkmittel. Dabei wird häufig übersehen, dass dieses Kaliber gerade mit einer HE Nutzlast eine lange Historie als potentes, letales System besitzt. Um die Gefährdung zu minimieren setzt B&T bei der SIR, die Abkürzung steht für Safe Impact Round, auf eine Mischung aus Präzision und geringer Energiedichte im Ziel. Während letzteres offensichtlich ist um das Durchdringen der Haut zu vermeiden, ist die Präzisen notwendig um gefährliche Kopftreffer zu vermeiden. Selbstverständlich sind dazu ein gut ausgebildeter Anwender und ein ebenfalls präzises Waffensystem notwendig.

Ungetrübter Blick auf die Markierungen an der Granate. Deutlich ist der grüne Treibspiegel und die golfballartige Geschoßoberfläche zu erkennen. 

Die Flugbahn der SIR Patrone steigt innerhalb von 25m Entfernung, der zweiten Kreuzung der Visierlinie, maximal 15cm auf. Bei 50m, der maximalen wirkungsvollen Einsatzentfernung, ist das Geschoss bereits 100cm abgefallen. Um den Luftwiderstand zu reduzieren ist die Geschoßspitze wie bei einem Goldball mit sogenannten Dimples versehen, welche den Strömungswiderstandskoeffizient und somit den Luftwiderstand signifikant reduzieren. Zusätzlich sind die Enden des Treibspiegels so ausgeführt, dass eine Verminderung von Sog erzeugenden Verwirbelungen, ähnlich wie bei Boattailgeschossen entsteht. Im Ziel wirkt sich ein 77g schweres Geschoss aus, welches mit einer Mündungsenergie von 116 Joule (aus einer B&T GL06 als Referenz) verschossen wird und bei einer Entfernung von 35m noch immer knapp über 90 Joule aufweist.

Die Treibladungspatrone lässt sich austauschen und so die Hülse neun laden. 

Fazit:

Die B&T SIR 40 x 46 mm Patrone stellt seit geraumer Zeit ein erfolgreiches Produkt im Less Lethal Bereich dar. Der Umstand, dass sich durch die Möglichkeit des Wiederladens Kosten sparen lassen ist sicherlich ein Beitrag zu dem Erfolg der Munition. Dennoch scheint es ein Bedarf für eine stärkere Laborierung zu geben, welchem mit der minimal schwereren (79g) und energiereicheren (E0 176J) SIR-X Rechnung getragen wurde. Diese Patrone weist durch die deutlich erhöhte V0 eine noch flachere Flugbahn auf, was bei gestiegener Energie dennoch eine kalkulierbare Gefährdung darstellen soll.

 

Technische Daten:

Kaliber: 40 x 46 mm

Länge: 99 mm

Gewicht: 77g

E0: 116 Joule

V0: 85 m/s

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.