Maxim Defense PDX

Maxim Defense PDX

Text und Bild: Kristóf Nagy

 

Das Unternehmen Maxim Defense wurde durch Klappschäft und Anbauteile für Waffen bekannt. Angespornt durch das SOCOM PDW Program entwickelte das in Minnesota ansässige Unternehmen die PDX in den Kalibern 5,56×45mm und 7,62x39mm, mit dem Ziel ein überaus kompaktes Gesamtpaket aus aussen- und zielballistischer Effiziente in den häufigsten, in Konfliktregionen vorhandenen Kalibern zu schaffen. Ein Großteil der Fertigung erfolgt dabei im eigenen Hause. Nur die Läufe werden von FN oder im Falle von Behördenkunden von Daniel Defense hinzugekauft.

PDX im Kalibern  7,62x39mm.

Die Version im Kaliber 5,56x45mm

Die Waffe im zerlegten Zustand.

Die Skepsis bei so kurzen Läufen ist natürlich berechtigt. Die Geschosse stabil zu bekommen und einen funktionssicheren Betrieb zu ermöglichen ist nicht einfach. Beide Probleme geht Maxim unter anderem mit dem Hate Break genannten Booster an. Dieser erzeugt 90% des Gasrückstaus eines Schalldämpfers und ermöglicht so einen sehr kompakt bemessenen Buffer, bei weit hinten liegender Gasabnahme. Gleichzeitig wird die V0 erhöht und der Anteil an nachströmenden, destabilisierenden Gasen reduziert. Nebenbei hat der Hate Break auch den Anspuch, dass Mündungsfeuer deutlich zu reduzieren. Pate stand nach Aussage von Unternehmensangehörigen die Mündungskomponente der AKSU-74. Selbstverständlich ist anstelle der eigenen Mündungskomponente auch die Verwendung unterschiedlicher Signatur-Reduzierer möglich.

Zerlegte Hatebreak. Die Bohrungen für die Umleitung der Gase in die äußere Kammer sind gut zu sehen. 

Der Buffer ist Teil des Verschlussträgers und trägt somit zur kompakten Ausgestaltung bei. 

Laut Maxim Defense erreicht die PDX damit eine Streuung von 1.7 moa auf 100m. Der verwendete Drall liegt bei 1:10 für 7,62×39 und 1:7 für 5,56x45mm. Als Oberflächenvergütung wird Hartnitrieren angeboten sowie auf Anfrage auch Ceracoating, welches aber nicht empfohlen wird. Standardmäßig kommt der ALG Combat Trigger (ACT) Abzug zum Einbau, wobei auf Kundenwunsch Modifikationen möglich sind. Zum kompakten Setup trägt nicht zuletzt auch die einschiebbare SCW Schulterstütze aus dem eigenen Hause bei. Ob die Maxim Defense PDX sich auf dem Markt durchsetzen wird und die angegebene Leistung auch im Alltagsbetrieb zeigt, muss sich noch zeigen. Ein Interessanter Ansatz ist es allemal.

Technische Daten:

Kaliber:                      5,56x45mm oder 7,62x39mm

Länge :                       476 mm

Lauflänge:                140 mm

Gewicht:                    2310 g

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.