Bihemta Tokat571 Prototyp Reihenfeuerpistole

Bihemta Tokat571 Prototyp Reihenfeuerpistole

Bild und Text: Kristóf Nagy

Hinter dem Konzept und der Entwicklung der Tokat571 steht das in der osttürkischen Schwarzmeerhafenstad Trabzon beheimatete Unternehmen Bihemta. Ziel sei es nach eigener Aussage, die mehrjähriger Konstruktionsarbeit mit staatlicher Hilfe in einen serienreifen Zustand überführen zu können. Daher wird die Waffe vom entwickelnden Unternehmen auch mit reichlich patriotischem Pathos unterlegt als Antwort auf den gegen die Türkei gerichteten, internationalen Druck dargestellt.

Seitenansicht der Tokat571. Die manuelle Sicherung ist gut zu erkennen.

Der Name Tokat steht für Tam Otomatik Kendinden Kurmali Askisiz Tabanca, was frei übersetzt so viel bedeutet wie Vollautomatisches Selbstlade- Schlittenloses- Pistolen System. Von Bedeutung für die Namensgebung war sicherlich auch der Umstand, dass Tokat auf Türkisch Schlag oder Ohrfeige bedeutet.

Die Ausführung der Reihenfeuerpistole ist recht konservativ gehalten. Anzumerken ist allerding, dass der Verschluss sich im Gehäuse bewegt. Somit gibt es keinen beweglichen Schlitten mit den bekannten, negativen Einflüssen auf das Visierbild. Die Tokat571 könnte daher auch in die Kategorie der Maschinenpistole fallen, da auch eine einschiebbare Schulterstütze vorhanden ist. Während das Gehäuse und selbstverständlich der Lauf aus Stahl gefertigt sind, ist der Rahmen für die Abzugsgruppe aus Aluminium ausgeführt. Diese ist in das Polymer Griffstück gebetet und weist einen Single Action Only Abzug auf. Das 20 Patronen fassende Magazin wiederum ist aus Blech gefertigt. Die Montage einer Zieloptik bzw. von Licht/Laser ist an den beiden Picatinny Schienen auf dem Gehäuse und vor dem Abzugsbügel unter dem Lauf möglich. Es besteht laut Hersteller zudem die Möglichkeit ein Korn zu installieren. Offenkundig dient die Einkerbung auf der Picatinny Schiene als Kimme. Zudem erscheint es so, dass die Waffe über einen umsetzbaren Magazinlöseknopf verfügt. Die Sicherung ist für einen beidseitige Bedienung ausgelegt. Des Weiteren soll die Sicherung so ausgeführt sein, dass die Waffe bereits durch den Ziehvorgang entsichert wird. Wie dieser zweifelhafte Mechanismus funktioniert und mit welchem Holster, ist aktuell unbekannt.

Tokat571 mit ausgezogener Schulterstütze.

Die Zukunft der Tokat571 ist ungewiss, stellt sie doch keinen nennenswerten Vorteil gegenüber ausgereiften und etablierten Waffen in der Klasse der PDW/ Maschinenpistolen dar. Trotzdem ist sie ein Kuriosum und eine Fertigung ist in Zukunft nicht ausgeschlossen. Es ist aber anzunehmen, dass der vorliegende Entwurf erst noch einige Iterationsstufen durchlaufen muss, bevor die Serienreife erreicht wird.

Technische Daten:

Kaliber: 9×19 mm

Lauflänge: 136 mm

Länge: 268 mm mit eingeschobener und 472 mm mit ausgezogener Schulterstütze

Gewicht leer: 937 g

Magazinkapazität: 20 Patronen

 

Quellen:

Datenblatt des Herstellers Bihemta

Vertrauliche Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.