Walther Modell PP, 6. Ausführung

Walther Modell PP, 6. Ausführung

Text und Bild: Kristóf Nagy

Bilder mit freundlicher Genehmigung des Celler Garnison-Museums www.garnison-museum.celle.de

In diesem Beitrag schauen wir uns eine Walther Modell PP, 6. Ausführung aus später Kriegsfertigung an. Ab Januar 1942 und bis kurz vor Kriegsende im April 1945 produziert, stellte die 6. Ausführung die letzte von Walther in Zella-Mehlis gefertigte Variante dieser Pistole dar, von welcher knapp 540 000 Exemplare gebaut wurden.

Die Änderungen der Stempel, welche bereits in der 4. Ausführung ab Januar 1940 die Kriegsfertigung begleiteten wurden übernommen. So ersetzte der Adler die Krone über dem Buchstaben „N“. Die Griffschalen wurden aus dem als „Trolitan“ bezeichneten Kunststoff gefertigt. Zudem gab es noch eine Variante aus Hartgummi. Die Umstellung der Sicherung von 90 auf 60 Grad erfolgte bereits 1938. Seit April des gleichen Jahres wurde, mit der Serialnummer 151 000 beginnend, ein zusätzliches „P“ angehängt. Die Serialnummer wurde zusätzlich auch auf der rechten Seite des Verschlusses eingraviert.

Das Griffstück ohne den gefrästen Absatz. 

Adler über N Stempel auf dem Verschluss und dem Lauf. Rechts die Serialnummer.

Die Konstruktiv größten Änderungen erfolgtem am Griffstück. So erhielt die 6. Ausführung der Walther Modell PP einen langen Griffsporn. Dafür entfiel der gefräste Absatz am Abzugsbügel. Die vorliegende Waffe weist eine recht fortgeschrittene Serialnummer auf. Die Nummerierung der 6. Ausführung begann mit 232 200P und endete mit 397 000P. Ab Ende 1944 entfiel jedoch das Herstellerzeichen auf dem Verschluss. Stattdessen erhielten die Waffen einen „ac“ Code und die Serialnummer wurde auf der gegenüberliegenden linken Seite eingeschlagen.

Herstellerzeichen, Klaiber und Modellangaben auf dem Verschluss.

Serialnummer auf dem Griffstück. Rechts daneben die Walther Schleife auf der Trolitan Griffschale.

Walther PP im zerlegten Zustand.

Technische Daten:

Lauflänge: 98 mm

Gesamtlänge: 170 mm

Gewicht (leer): 670g

Kaliber: 7,65 mm Browning (.32 ACP)

Verschlussprinzip:  unverriegelter Rückstoßlader mit Masseverschluss

Magazinkapazität: 8+1 Patronen

 

Quelle:

Dieter H. Marschall, Walther Verteidigungspistolen Model 1 bis PPX, Blaufelden 2016

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.